Logo

"ABC - Gas", Fromhausener Straße

18.01.2019 22:27 Uhr Fromhausen
Einsatzbericht

Am 18.01.2019 wurde die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg um 22:27 Uhr mit dem Stichwort "ABC - Gas" alarmiert. Zuvor war der Rettungsdienst zu einem Wohnhaus nach Fromhausen alarmiert worden, da eine Bewohnerin über Unwohlsein und Lähmungserscheinungen klagte. Als der Rettungsdienst das Wohnhaus betrat, löste der mitgeführte CO-Warner sofort aus. Daraufhin wurde alle drei Bewohner ins Freie gebracht und weitere Rettungswagen sowie die Feuerwehr nachalarmiert. Die drei Bewohner mussten ins Klinikum Lippe gebracht werden. Unter Atemschutz wurde das Gebäude von uns durchsucht und Messungen durchgeführt. Es wurden Werte von mehreren hundert ppm (Parts per Million) und im Bereich der Heizungsanlage Höchstwerte von über 1.300 ppm des hochgiftigen Kohlenmonoxid gemessen - zum Vergleich liegt der Arbeitsplatzgrenzwert bei 30 ppm. Daraufhin wurde das Gebäude ausgiebig belüftet und regelmäßig Kontrollmessungen durchgeführt. Da die Ursache im Bereich der Heizungsanlage vermutet wurde, wurden der Bezirksschornsteinfegermeister und ein Heizungsmonteur hinzugerufen. Die Drehleiter wurde nachgeholt, um bei Bedarf auch von oben die Schornsteinanlage zu überprüfen. Unter größter Vorsicht wurde die Heizungsanlage geprüft und eine Verpuffung festgestellt, die zum Austritt des geruch- und farblosen Kohlenmonoxid geführt hatte. Nachdem alle Maßnahmen der Feuerwehr abgeschlossen waren, wurde das Gebäude an Bevollmächtigte übergeben. Letztendlich hatten die Bewohner noch sehr viel Glück gehabt, da zunächst nur eine Person Beschwerden hatte und rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden konnten.  Einsatzende war mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft um 2:35 Uhr.

Am Samstagvormittag erfolgte ab 8:50 Uhr an der Einsatzstelle nochmals eine Kontrolle, um sicher zu stellen, dass keine erhöhte CO-Konzentration vorliegt.  Um 9:45 Uhr war das eingesetzte MTF wieder im Standort zurück.

Eingesetzte Fahrzeuge
  • Hilfeleistungs-löschgruppenfahrzeug (HLF 20)
  • Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS)
  • Drehleiter (DLAK 23/12)
  • Kommandowagen (KdoW)
Unterstützung

Polizei, Rettungsdienst

zurück zur Liste